Das Kostümland - Erfolgsgeschichte

Wie Das Kostümland dank skalierbarer, schneller Auftragsabwicklung mit pixi WMS seine Kunden glücklich macht

Vor mehr als 15 Jahren startete Daria May ihren eigenen Online-Handel und gründete Das Kostümland. Ihre Mode verkaufte sie zunächst von einer Kleiderstange in den eigenen vier Wänden aus. Inzwischen führt sie ein erfolgreiches E-Commerce Unternehmen, das bis zu 2.000 Bestellungen pro Tag abwickelt. Zum Angebot ihres Online-Shops gehören neben der Karnevalsmode, Faschings- und Gardekostümen auch Party-Dekorationen sowie zahlreiche Accessoires. Geprägt ist das Geschäft vor allem durch saisonale Peaks wie zu Halloween. Das belastete die Logistikprozesse in der Vergangenheit regelmäßig extrem.

Egal ob im Karneval, zum Junggesellenabschied oder für einen Tanzauftritt: Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene lieben es, sich zu verkleiden. In die Rolle der Gründerin schlüpfte Daria May vor mehr als anderthalb Jahrzehnten. Im Jahr 2005 rief die gelernte Bankkauffrau im bayerischen Postbauer-Heng Das Kostümland ins Leben und verkaufte ihre Ware zunächst über eBay. Über die Jahre wuchs das Geschäft und neben neuen Mitarbeitern kam mit trachtenland.de ein weiterer Shop hinzu. „Irgendwann hatten wir jedoch die Wachstumsgrenze erreicht, sodass wir den Versand nicht mehr allein stemmen konnten“, erinnert sich Frau May. Zur Unterstützung griff sie zunächst auf einen lokalen Logistikdienstleister zurück.

„Nach drei Jahren haben wir aber die Reißleine gezogen – aus Kosten- und Qualitätsgründen.“ Frau May mietete ein eigenes Lager mit circa 2.000 Quadratmetern Fläche an, von dem aus die Ware direkt versendet werden sollte. Mit der Umstellung veränderten sich aber auch die Prozesse und die Herausforderungen. Sie war daher auf der Suche nach einer digitalen Lösung, die nicht nur einfach zu bedienen, sondern auch für die hohen Warenmengen ausgelegt ist. An dieser Stelle kam das von Descartes entwickelte Warehouse Management System (WMS) pixi ins Spiel.

Herausforderungen im Überblick

Saisonale Peaks führen zu Kapazitätsengpässen

Zeitaufwendige Einarbeitung von Saisonkräften

Fehlende digitale Prozesse beim Versand

Ineffizientes Retouren-Management

Keyfacts

Das Kostümland Screenshot

Unternehmen

Daria May e.K.

Team

ca. 10 Mitarbeiter

Geschäftsführer

Daria May

Versandvolumen

Zu Peakzeiten ca. 2.000 Pakete am Tag

Branche

Hobby

Webshop

das-kostuemland.de

Anforderungen an das WMS System

In den vergangenen Jahren ist der Online-Handel Jahr für Jahr gewachsen. Dabei hat er sich durch Amazon & Co. zu einem echten Plattformen-Markt entwickelt, was kleinere Händler zusätzlich unter Druck setzt. Denn die Kunden erwarten heute schnelle Lieferungen, am besten noch am selben Tag. Gleichzeitig sank die Fehlertoleranz. Dazu sieht sich Das Kostümland zu Halloween und Karneval mit einem deutlich erhöhten Auftragsvolumen konfrontiert.

Um die Auftragsabwicklung des über 10.000 Artikel starken Sortiments in saisonalen Spitzenzeiten zu steuern, benötigte der E-Commerce Anbieter ein skalierbares, effizientes und flexibles WMS, das es erlaubt, das Auftragsplus mit derselben Personalstärke zu bearbeiten und so die Produktivität erhöht. Weitere Kriterien von Das Kostümland waren die Reduzierung der Fehlerquote, die Steigerung der Effizienz beim Retouren-Management sowie eine Anbindung an das vorhandene Shopsystem Shopware. Außerdem sollte das WMS über eine Schnittstelle zu einer Middleware wie brickfox verfügen, über die Artikeldaten verwaltet werden können und das Listing der Artikel auf verschiedenen Marktplätzen abgedeckt werden kann.

Technologie Stack - Das Kostümland

Erzielte Erfolge mit pixi WMS

Die Zeit während der Corona-Pandemie nutzte Daria May, um sämtliche internen Logistik-Prozesse nochmals auf den Prüfstein zu stellen. Dabei stellte sie fest: Die bis dato verwendete Lagerlogistik-Lösung deckte die Leistungen nicht im gewünschten Rahmen ab. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Geschäftsführerin auch auf die Digitalförderung des Bundes aufmerksam. Dieser unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) durch Förderprogramme wie dem Digitalbonus.Bayern mit finanziellen Zuschüssen, um die Firmen dazu anzuregen, in digitale Technologien zu investieren. Die Hilfe kann von KMU aus allen Branchen mit 3 bis 499 Beschäftigten beantragt werden. Daria May nutzte diese Unterstützung, um pixi WMS von Descartes zu implementieren.

„Im Ergebnis haben wir damit sowohl unsere Lagerlogistik als auch unsere Omnichannel-Backend-Prozesse optimiert“, betont die Geschäftsführerin. Einen großen Vorteil bieten die barcodegestützten Pick- und Pack-Prozesse im Lager. So reduziert die Online-Händlerin z. B. allein schon für Bestellungen mit nur einem Artikel den Arbeitsaufwand bei Kommissionierungs- und Versandprozessen durch die sogenannte 1-Scan-Shipping-Funktion von pixi WMS deutlich. Pro Versandeinheit ist nur noch ein Scan-Vorgang nötig, um alle Prozessschritte im Hintergrund anzustoßen. Der Lagermitarbeitende kann die Waren damit direkt aus dem Regal entnehmen und zur Versandstation bringen. Nach dem Scannen werden Rechnung, Lieferschein und Versandetiketten automatisch gedruckt. „Durch das neue System von pixi konnten wir unsere Fehlerquote im Versand deutlich reduzieren und die Versandmengen pro Arbeitsplatz um etwa 20 % steigern. Dies hilft uns gerade während einer Saison, da weniger Aushilfskräfte benötigt werden bzw. diese ohne Artikelkenntnis fehlerfreie Leistungen bringen.“

Durch die Digitalisierung der Logistikprozesse mit pixi WMS, etwa beim Retourenhandling, steigert Das Kostümland auch die Effizienz beim Multichannel-Versand. Dank der Verwendung von Standardschnittstellen können vorhandene (Shop-)Systeme unkompliziert angebunden werden. Auch eine Priorisierung der Aufträge, z. B. nach Abholzeit des Versanddienstleisters oder bei garantiertem Same-Day-Versand, ist möglich. Durch die Option, Vertriebskanäle, Versanddienstleister und andere interne Systeme einzubinden, sind zudem alle Voraussetzungen für einen stets synchronen Auftragsstatus geschaffen. Die Echtzeit-Datenübertragung trägt darüber hinaus dazu bei, die Fehlerquote in der Auftragsabwicklung signifikant zu senken. Gleichzeitig verbessert sich die Transparenz des Lagerbestands. Das zahlt sich insbesondere zu den Peak-Zeiten aus: Überverkäufe werden vermieden, was sich wiederum positiv auf die Kundenzufriedenheit auswirkt. Weitere ERP-Funktionen lassen sich optional als Add-ons implementieren und runden die Lösung ab.

Ein zusätzlicher Vorteil ist die intuitive Bedienung der Software. Auch ohne die Ware detailliert zu kennen, ist extern einbestelltes Saisonpersonal damit sofort in der Lage, zu helfen. „Wir brauchten eine Lösung, die nicht nur einfach in der Anwendung ist, sondern auch unsere hohen Warenmengen handeln kann. pixi WMS bildet genau das ab und trägt dazu bei, Kundenerlebnis und -zufriedenheit zu steigern“, sagt Frau May. Zudem ist die Descartes-Lösung problemlos skalierbar, sodass das Unternehmen auch für ein weiteres Wachstum ausgerichtet ist.

Optimierte Versandprozesse

  • Fehlerquote gegen null

  • Vereinfachte Kommissionierung

  • 1-Scan-Shipping

Automatisches Retourenhandling

  • Waren werden gescannt und sind direkt wieder im Bestand verfügbar

  • Automatischer Versand einer Empfangsbestätigung per E-Mail an Kunden

Einfache Bedienbarkeit

  • Keine Schulungen nötig

  • Saisonarbeiter können direkt helfen

  • Lagersystem an sich logischer und besser aufgebaut

arktis.de

„Unser Schritt zu pixi war extrem wichtig und hat uns bereits jetzt zu mehr Wachstum verholfen. Auch hat die Umstellung perfekt geklappt: Alles wurde termin- und budgetgetreu abgeliefert. Der Support ist ebenfalls super. In der Regel erhalten wir auf Fragen noch am selben Tag eine Antwort. Mit pixi vereinfachen und beschleunigen wir unsere Pick-Prozesse und können diese künftig beliebig skalieren.“

Daria May
Geschäftsführerin das-kostuemland.de

WE LOVE PEAKS – und Du?

Du möchtest in der nächsten Peak-Season so gut vorbereitet sein wie Das Kostümland? Dann schau mal in unseren Blog!

WE LOVE PEAKS

Wie Du Deine Verkaufs-Peaks im E-Commerce langfristig entspannt angehen & einen signifikanten finanziellen Mehrwert für Dein Online-Business erzielen kannst

Dein Weg – Deine Wahl. Wir beraten Dich gern!

Persönliche Beratung

Für alle, die wissen wollen, wie Descartes pixi WMS zur Systemlandschaft passt. Per Video-Call, telefonisch oder vor Ort.

Virtueller Lagerrundgang

Für alle, die wissen wollen, wie Descartes pixi die Prozesse im eigenen Lager optimieren kann. Per Video-Call direkt aus Deinem Lager.

Return on Investment

Für alle, die berechnen möchten, wie schnell sich die Investition in eine skalierbare Lagerlösung wie Descartes pixi rentiert.