Erfolgsgeschichte KoRo Handels GmbH

Bildmaterial © KoRo

Wie das innovative Superfood-Start-up KoRo auch bei

Bestell-Peaks mit Descartes pixi skalieren kann

Ursprünglich verkaufte das 2012 gegründete Berliner Unternehmen Waschmittel-Überproduktionen in Großpackungen zu günstigen Preisen über die eigene Website und Amazon. 2014 kam das online Superfood-Business von KoRo ins Rollen. Den Impuls dazu gab die Ehefrau von Gründer Constantinos Calios: Michelle war selbst auf der Suche nach unbehandelten Trockenfrüchten in herausragender Qualität, fand diese jedoch nur zu sehr hohen Preisen. KoRo bot zunächst Datteln neben dem Waschpulver an, aber Ende 2015 stellt das Start-up komplett auf „Großpackungen“ im Food-Bereich um. Heute ist ein breites Sortiment an Lebensmitteln im Angebot: „Wir verkaufen im Prinzip alles, was haltbar ist“, erklärt Calios. „Der Kunde soll die Möglichkeit haben, seinen Warenkorb, den er im Alltag braucht, bei KoRo zu kaufen.“ Für 2020 rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz von über 22 Mio. Euro.

Bestell-Peaks durch Influencer Marketing

Schon früh hat das Start-up den Einstieg in das Thema Influencer Marketing gewagt und sich somit als eines der ersten Unternehmen ein erfolgreiches Netzwerk dafür aufgebaut. Zunächst mit Fitness-Influencern auf YouTube, die für den deutschsprachigen Markt die hochwertigen Lebensmittel von KoRo entsprechend beworben haben, dann in Frankreich, Italien, den Niederlanden, Finnland und Großbritannien. Die Zusammenarbeit mit Influencern ist Chef-Sache bei KoRo: „Das mache ich immer gern selbst“, so Calios. „Es ist wichtig, genau zu beobachten, wie sich die Trends entwickeln, damit man sich überlegen kann, wo man sein Geld investiert.“

Die Bestell-Peaks durch ihr erfolgreiches Influencer-Marketing sowie der starke Anstieg der Bestellungen in der Corona-Pandemie, erforderten dringenden Handlungsbedarf: Der Kundenservice musste eine Flut von Rückfragen zum Versandstatus der Pakete bewältigen, da die Prozesse der Versandabwicklung nicht effizient genug waren, um die Vielzahl an Bestellungen zu bewältigen. Biggy Le, Head of Processes, erklärt:

„Das bestehende ERP unseres Fulfillment-Dienstleisters, der für uns die Versandabwicklung durchführt, hat einfach nicht mehr funktioniert. Daher war ein extrem schneller Wechsel zu einem WMS mit spezialisiertem Kommissionierungsverfahren notwendig, damit die Kundenzufriedenheit erhalten bleibt .“

Herausforderungen im Überblick

Bestehende Lösung nicht skalierbar für starkes Wachstum

Kommissionierungsprozesse ineffizient und fehleranfällig

Stark erhöhtes Aufkommen im Kundenservice durch zu langsamen Versand

Keyfacts

www.korodrogerie.de

Unternehmen

KoRo Handels GmbH

Team

Ca. 45 Mitarbeiter + ca. 55 flexible Aushilfen

Shopsystem

Shopware

Versandvolumen

Ca. 30.000 Pakete im Monat

Branche

Lebensmittel & Getränke

Webshop

korodrogerie.de

Anforderungen an das WMS System

Der Wechsel von Waschmittel auf eFood bringt ganz eigene, komplexe Anforderungen an das Berliner Start-up mit sich: Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargennummern müssen verwaltet und rückverfolgbar sein. Besonders zerbrechliche Ware erfordert eine entsprechend sorgfältige Verpackung, damit sie vor Bruch geschützt ist.

Food als E-Commerce Branche generell entwickelt sich weiterhin stark positiv, was KoRo auch besonders seit Beginn der Corona-Pandemie gespürt hat. Calios erläutert: „Online kommt immer mehr, auch COVID-bedingt. Die Welt vernetzt sich weiter und es wird immer leichter online zu bestellen. Es wird so kommen, dass Kunden die frischen Lebensmittel weiterhin im Laden kaufen, aber der Einkauf von haltbaren Waren, der wird sich ins Internet verlagern.“

Das alte System konnte mit diesem starken Wachstum von KoRo nicht mehr Schritt halten: Die bestehenden Kommissionierungsprozesse waren nicht skalierbar und ineffizient. Als Resultat warteten die Kunden wochenlang auf ihre Pakete und die Rückfragen im Kundenservice häuften sich. Daher musste eine neue Lagerlogistik-Lösung schnellstmöglich live gehen, um das Niveau der Kundenzufriedenheit wieder zu heben.

ERP pixi in Aktion

Erzielte Erfolge mit pixi WMS

Es wurde eine Installation in Rekordzeit: Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen KoRo und dem Descartes Ansprechpartner auf Seiten der Installation wurde ein Go-Live von pixi WMS innerhalb von 30 Tagen realisiert.

Die Ergebnisse der Umstellung stehen für sich: Sowohl KoRo als auch der Fulfillment Dienstleister arbeiten mit pixi und profitieren von dem intelligenten WMS. Der Fulfiller kann dank pixi und den optimierten Prozessen deutlich mehr Pakete mit weniger Personaleinsatz versenden und wesentlich besser skalieren. Auch zu Stoßzeiten werden Bestellungen noch am selben Tag verschickt, was auch den Kundenservice signifikant entlastet. Le erklärt:

„Wir haben keine Probleme mehr und können endlich wieder guten Gewissens Marketing-Aktionen machen, da wir wissen, dass die Bestellungen auch abgearbeitet werden können.“

KoRo verzeichnet durch die effiziente Versandabwicklung somit auch wesentlich weniger Anfragen im Kundenservice bezüglich des Versandstatus der Bestellungen. Schlussendlich ermöglicht das Start-up seinen Kunden dadurch auch ein herausragendes Online-Einkaufserlebnis und steigert die Kundenzufriedenheit.

Effiziente Pick-Prozesse

  • Auch bei Bestell-Peaks erfolgt i.d.R. taggleicher Versand der Pakete

  • Umfangreiches Filtern und Priorisieren von Kommissionierungsaufträgen

Skalierbare Lagerlogistik

  • Flexible Skalierung – Auch unerwartete Versandspitzen werden effizient abgewickelt

  • Genaue Bestände – Vermeidung von Pickfehlern durch eindeutige barcodegestützte Artikel-Identifizierung

Automatisierte Auftragsabwicklung

  • Entlastung des Kundenservice durch zügigen Versand und automatisierte E-Mail-Benachrichtigen zum Versandstatus an die Kunden

  • Freigewordene Kapazitäten können wieder für Strategie und Marketing genutzt werden

Eigene Erfolgsgeschichte starten
arktis.de

„Wir sehen eigentlich gar nicht, wie viele Pakete hier den ganzen Tag rausgehen. Am Ende steht da ‚Der Fulfiller hat 1.000 Pakete verschickt‘ und noch vor einem Jahr waren es nur 300. Es läuft alles so automatisch, dass wir gar nichts davon mitbekommen. Und so soll es doch sein.“

Biggy Le
Head of Processes, KoRo Handels GmbH

Erleben Sie Descartes pixi – wie Sie wollen

Remote Live Demo

Für alle, die wissen wollen, wie die Software aussieht und welche Funktionalitäten sie in den gewünschten Bereichen bietet.

Termin vereinbaren

Persönliche Beratung

Für alle, die wissen wollen, welche Lösung am besten zu ihnen passt und welche Erfolge erzielt werden können. Telefonisch oder vor Ort.

Beratung vereinbaren

Preise

Für alle, die berechnen wollen wann sich der Return on Invest ergibt.

Preise anfordern